Bavaria-Burger mit Leberkäse und Spiegelei

Mit dem Bavaria Burger bringe ich mal wieder etwas Leben in mein Burger Special. Und dieser Hamburger ist mal ziemlich etwas anderes neben Country-Burger, Lammburger und Co. Denn: Beim Bavaria Burger gibt es weder ein Patty noch ein Burger Bun. Wieso das? Ganz einfach, weil der Bavaria Burger die bayerische Küche mit der Burger-Kultur vereint. Statt Burger Bun gibt’s ein Laugenbrötchen und statt Hack-Patty ist Leberkäse (auch bekannt als Fleischkäse) gefragt. Neugierig? Dann sind das die Zutaten, die du für zwei Burger brauchst:

2 Laugenbrötchen
etwas Feldsalat
2 Scheiben Leberkäse
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Eier

Für die Sauce zum Burger:

1/2 Bund Schnittlauch
4 EL Schmand
2 TL Senf mittelscharf
Salz & Pfeffer

Die Zubereitung der Bavaria Burger

Die Vorbereitungen für meinen Burger sind schnell erledigt, denn es gilt nur die Zwiebeln in feine Scheiben zu schneiden, die auf der Plancha dann geschmort werden. Außerdem muss ich noch die Sauce vorbereiten, wozu ich den Schmand mit Senf verrühre und kleingeschnittenen Schnittlauch hinzufüge. Mit Pfeffer und Salz abschmecken, fertig ist meine Burgersauce.

Das Grillen

Das Grillen dieser Burger findet dieses Mal nicht klassisch auf dem Grillrost statt, sondern es kommt endlich mal wieder die Plancha zum Einsatz. Die Plancha ist eine universelle Grillplatte aus Gusseisen, die mit einer glatten und einer geriffelten Oberfläche viele Einsatzzwecke bietet. Ich sage nur Pfannkuchen, geschmorte Möhren und Spitzkohl, das weltbeste Bolo do Caco (ein portugiesisches Brot), Rührei (z.B. im Paprikamantel)… es gibt unendlich viele Möglichkeiten, mit der Plancha zu grillen!

Für meinen bayrischen Burger habe ich die Plancha mit der glatten Seite benutzt und zunächst mit etwas hitzebeständigem Öl (z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl) die Zwiebeln angeschmort (die Plancha muss ausreichend vorgeheizt werden). Wenn die Zwiebeln fast fertig geschmort sind, folgen die beiden Scheiben Leberkäse und die beiden Eier. Nach insgesamt circa 15 Minuten sind dann alle Zutaten fertig gegrillt und es müssen nur noch die Schnittflächen der Laugenbrötchen (die ich zuvor auf dem Warmhalterost schon aufgewärmt habe) angeröstet werden.

Plancha in Aktion für den bayrischen Burger

Die beiden Brötchenhälften bestreiche ich mit der Burgersauce, es folgen Salat, Leberkäse, Spiegelei, Schmorzwiebeln und schließlich die obere Laugenbrötchenhälfte.

Ich muss aufpassen, dass ich nicht schon jetzt in den Bavaria Burger beisse

Fertig ist der Bavaria Burger!

Der Geschmack der Bavaria Burger

Mich haben schon viele Dienstreisen nach Bayern geführt und ich habe dort die verschiedensten regionalen Spezialitäten probiert. Ich muss sagen, dass bayerischer Leberkäs einfach einen fantastischen Geschmack hat. Da kann der Leberkäse aus dem hiesigen Supermarkt natürlich nicht mithalten. Aber dieser Burger mit Leberkäse und Laugenbrötchen war definitiv sehr, sehr lecker. Und einfach mal ein ganz anderer Burger. Zusammen mit dem Spiegelei und den geschmorten Zwiebeln war er sehr herzhaft im Geschmack. Dazu die Sauce mit feiner Senfnote und der feine Feldsalat mit seinem intensiv-würzigen Geschmack: eine tolle Kombination!

Für mich einer der besten Burger, weil er so untypisch und super-saftig ist. Wer Leberkäse mag, wird diesen Burger lieben!

Den Bavaria Burger mit Leberkäse gab es also bei uns definitiv nicht zum letzten Mal – und ich bin davon überzeugt, dass er für jeden Burger-Fan (und wahrscheinlich auch für jeden Bayern-Fan) eine willkommene und schmackhafte Abwechslung darstellt. In diesem Sinne: Loss dass schmega!

Super lecker, dieser Hamburger mit Leberkäse im Laugenbrötchen

This Post Has Been Viewed 200 Times