Gefüllte Paprika marokkanischer Art

Wer Lust auf exotischere Aromen und Couscous hat, der sollte diese gefüllte Paprika marokkanischer Art unbedingt probieren. Sie schmecken extrem gut, so viel kann ich vorab schon verraten. Und die Zubereitung ist nicht schwer, denn es braucht nur die folgenden Zutaten für vier gefüllte Paprika marokkanischer Art:

2 Paprika-Schoten
100 g Vollkorn-Couscous (von Reishunger)
3 Frühlingszwiebeln
3 kleine Knoblauchzehen
40 g grüne Oliven, entsteint
100 g Feta
 Salz
Pfeffer
Cayenne-Pfeffer
Zimt
1 TL Gemüsebrühe

Die Vorbereitung

Los geht es! Für die Zubereitung der gefüllten Paprika marokkanischer Art greife ich auf Vollkorn-Couscous von Reishunger zurück. Reishunger ist ein junges Start-Up, das in seinem Pop-Up Store in Bremen und online alles zum Thema Reis verkauft. Reishunger legt großen Wert auf eine extrem gute Bio-Qualität, die man auch schmecken kann.

Ein Beispiel hierfür war das überaus leckere Erdnuss-Satay-Hähnchen mit Klebreis. Alleine den Reis hätte ich schon pur essen können, so lecker war er! Und beim meinem letzten Besuch im Store konnte ich dem Vollkorn-Couscous nicht widerstehen, den ich heute für meine gefüllten Paprika marokkanischer Art verwende.

Die Zubereitung des Couscous ist sehr einfach: 100 g Couscous und einen gestrichenen Teelöffel Brühe mit 250 ml heißem Wasser aufgießen, durchrühren und für 15 Minuten quellen lassen. In dieser Zeit schneide ich das Gemüse und schwitze es auf dem Seitenkocher meines Broil King an.

Während das Gemüse glasig dünstet, schneide ich die Oliven in Ringe und hacke die Minze fein. Wenn das Gemüse angeschwitzt und der Couscous fertig gequollen ist, vermenge ich das Gemüse, die Oliven und die Minze miteinander. Zusätzlich zerbrösel ich 100 g Feta in die Couscous-Mischung und schmecke alles mit Salz, Pfeffer, Cayenne-Pfeffer und Zimt ab.

Vor allem der Zimt spielt eine wichtige Rolle, sorgt er doch für die exotische Geschmacksnote. Und auch wenn ich kein Zimt-Freund bin, aber in dieses Gericht gehören einfach mindestens zwei Teelöffel Zimt!

Als nächstes muss die Couscous-Mischung in die Paprika gefüllt werden. Ich schneide die Paprika hälftig durch und höhle sie aus. Am besten halbiert ihr die Paprika so, dass sie nachher stabil und nicht zu stark gekippt liegen. Das macht das Füllen und Grillen deutlich einfacher. Und damit die Paprika auf dem Grill später nicht verbrennen, sprühe ich sie vor dem Befüllen mit Couscous mit dem Öl-Spray von außen an.

 

Das war auch schon die Vorbereitung, nun kann das Grillen losgehen! Der Grill heizt bereits auf 1/2 Hitze vor.

Das Grillen

Beim Grillen der gefüllten Paprika marokkanischer Art muss man auf die Hitze achten, da die Paprika sonst von unten verbrennt und oben noch roh ist.

Aus diesem Grund habe ich den Grill nur für fünf Minuten auf halber Leistung vorgeheizt, damit das Gussrost nicht zu heiß ist. Sobald die Paprika auf dem Grillrost liegen, reduziere ich die Leistung auf 1/4. Die Paprika müssen nun 15 Minuten grillen.

Die gefüllten Paprika marokkanischer Art bei geringer Hitze direkt grillen

Nach zehn Minuten habe ich den Deckel geöffnet und die Paprika nochmal mit dem Öl-Trennspray von der Seite besprüht. Nach weiteren fünf Minuten Grillzeit sind die gefüllte Paprika marokkanischer Art dann fertig. Ihr erkennt es daran, dass die Paprika-Haut sich langsam löst und die Paprika weich wird.

Der Geschmack

Zimt war auch das gewisse Extra bei meinen Lammspießen, die dadurch so unvergleichlich süß und deftig zugleich geschmeckt haben. Ich bin daher sehr gespannt, ob die Zimtnote in den gefüllten Paprika marokkanischer Art wieder eine Geschmacksexplosion darstellt. Garniert mit etwas Minze und ein paar Oliven sehen sie auf jeden Fall zum Anbeißen aus!

Und sie schmecken einfach extrem gut. Aber dieses Mal ist es nicht nur der Zimt, sondern die Kombination mit der frischen Minze und dem aromatischen Couscous, die es besonders schmackhaft macht. Die Paprika und der Feta sorgen dafür, dass die Couscous-Mischung nicht zu trocken schmeckt. Und so entsteht in Summe ein faszinierendes Gericht, das Fernweh entstehen lässt. Es gibt noch so viel kulinarisches zu entdecken!

Die gefüllten Paprika marokkanischer Art schmecken fantastisch

This Post Has Been Viewed 779 Times