Madeira BBQ 8: Abschiedsgrillen mit Churrasco Misto

So ein toller Urlaub geht viel zu schnell zu Ende und somit ist es auch schon Zeit für unser Abschiedsgrillen mit Churrasco Misto (eine gemischte Packung Miniwürstchen). Dazu wird es Salat geben, denn wir haben noch ein paar Reste in unserem Kühlschrank. Und so liest sich die Zutatenliste unseres Abschiedsgrillen:

1 Packung Churrasco Misto mit 8 Miniwürstchen
1 Tomate
Rest Gurke
Rest Salat
Rest Barbequesauce
Rest Vinaigrette

In den südländischen Ländern ist der Wurstgeschmack schon ein anderer. Das Kühlregal hat mich an eine unserer Betlem Beach BBQ Sessions erinnert, denn auch damals waren wir auf der Suche nach einer schlichten Bratwurst und sind mit einem Mix an Miniwürstchen aus dem Supermarkt nach Hause gefahren.

Zurück zum Abschiedsgrillen auf Madeira: Ich muss sagen, am letzten Urlaubsabend zünde ich den Grill fürs Abschiedsgrillen etwas wehmütig an, denn es liegen zwei wirklich tolle Wochen und mehr als 100 gewanderte Kilometer und viele faule Stunden hinter uns. Aber ich komme vom Thema ab…

Die Vorbereitung

Ein letztes Mal heißt es also heute Grill anzünden, warten bis die Kohle glüht und in der Zeit den Blick auf Atlantik und Weinberge genießen. Achja – und natürlich auch dem Salat zubereiten. Das ist schnell gemacht: Tomaten, Salat und Gurke waschen, kleinschneiden, den Rest Vinagrette dazu geben und das war es auch schon.

Das Grillen der Churrasco Misto

Die Kohle glüht ein letztes Mal, und die gemischte portugiesische Wurstpackung „Churrasco Misto“ kommt auf den heißen Grillrost. Von nun an gilt es, regelmäßig die Wurst zu wenden. Aufgrund des hohen Fettgehaltes piekse ich die Würste an, damit das heiß und flüssig gewordene Fett abtropfen kann.

Zum Abschied noch ein paar Worte zum Thema Grillen mit Hozkohle: Nach meinen Startschwierigkeiten aufgrund feuchter Holzkohle habe ich neue Holzkohle gekauft, die deutlich besser brannte. Von der Qualität der Kohle war ich dennoch nicht überzeugt, denn die Stückchen waren arg klein und fielen dadurch durch das Kohlerost des Grills durch. Auch waren viele Steine – ja, ihr habt richtig gelesen – in der Kohle enthalten.

Der Geschmack

In Summe kommen uns die Würste etwas salziger vor als in Deutschland, ein bisschen zu salzig für meinen Geschmack. Aber ob das wirklich nur an den Würstchen lag?!

Natürlich hat so ein Abschiedsgrillen immer einen faden Beigeschmack, aber nach zwei wirklich schönen Wochen geht es mit vielen tollen Erinnerungen und Eindrücken im Gepäck nach Hause.

Und dort wartet natürlich auch mein Broil King Regal 490 auf mich – und die Möglichkeit, mich an selbstgemachte Bolo do Caco zu probieren. Das süßkartoffelhaltige Fladembrot hat es mir wirklich angetan – sowohl bei unserem Marktbesuch in Santo da Serra als auch bei unserer vierten BBQ-Session auf Madeira, bei der wir das Brot zum Hamburger-Bun umfunktioniert haben.

In Kürze also mehr zu meinem Bolo do Caco Grillexperiment – und hoffentlich auch wieder in meiner Kategorie BBQ@Travel!Leckere portugiesische Wurst zum Abschied von Madeira

This Post Has Been Viewed 93 Times