Hähnchen-Birnen-Burger mit Fächerkartoffeln

Neues für mein Burger-Special gibt es mit dem Hähnchen-Birnen-Burger! Das ist ein schöner Hamburger, der statt klassischem Hackfleisch mit Hähnchen im Speckmantel auftrumpft. Eine gegrillte Birne bringt dazu die Fruchtnote ein. Ich serviere den Hähnchen-Birnen-Burger mit Fächerkartoffeln. Für drei Personen braucht ihr folgende Zutaten:

Für die Hähnchen-Birnen-Burger
3 Hamburgerbrötchen
2 Hähnchenbrustfilets
6-8 Scheiben Bacon
Made for Meat Indian Curry Sauce
grüner Salat

Für die Burgersauce
4 EL Doppelrahmkäse
2 EL Honig
Pfeffer 
Salz

Für die Kartoffeln
6 Kartoffeln
Olivenöl
Flor de Sal Mediterránea
Rosmarin

Bevor ich mit der weiteren Vorbereitung beginne, starte ich als erstes den Broil King Regal 490 und lasse ihn vorheizen.

Die Vorbereitung

Meine Vorbereitungen beginne ich mit den Kartoffeln, da sie am längsten grillen müssen. Die Kartoffeln wasche und trockne ich zunächst ab. Da sie eine schöne Schale besitzen, kann ich glücklicherweise auf das Schälen verzichten und kann sie direkt einritzen. Dazu schneide ich die Kartoffeln an der Oberseite in einem Abstand von zwei bis drei Millimetern soweit ein, dass eine Fächerung entsteht. Die angeschnittenen Kartoffeln gebe ich dann in eine Schale und würze sie mit Olivenöl, Flor de Sal Mediterránea und Rosmarin.

Fächerkartoffeln marinieren

Das Hähnchenbrustfilet wasche und trockne ich ebenfalls ab. Für meinen Hähnchen-Birnen-Burger benötige ich recht dünne Hähnchenfleischscheiben. Deshalb halbiere ich mit einem scharfen Messer jedes Filet. Die Hähnchenfleischscheiben würze ich dann mit etwas Pfeffer und Salz und wickle sie in Bacon ein. Die fertigen Hähnchen-Bacon-Scheiben sprühe ich dann mit etwas Rapsöl ein, damit sie beim Grillen nicht am Gussrost kleben bleiben.

Das Hähnchenfleisch wird mit Pfeffer und Salz gewürzt und in Speck gewickelt

Die Hähnchen-Birnen-Burger werden später mit etwas Salat belegt, weswegen ich einige Blätter von einem recht kräftig schmeckenden Salat wasche und abtrockne.

Achja, die Birne! Die Birne schäle ich und schneide sie in Achtel, die ich dann mit etwas Zitronensaft beträufele, damit sie nicht braun wird. Und gegen das Anbrennen auf dem Grillrost gebe ich etwas Rapsöl dazu.

Fehlt nur noch die Burgersauce. Dafür verrühre ich als nächstes vier Esslöffel Doppelrahmfrischkäse mit Honig und schmecke die Sauce mit Pfeffer und Salz ab. Dann sind die Vorbereitungen abgeschlossen und das Grillen kann beginnen.

Das Grillen

Ich starte mit den Fächerkartoffeln, denn sie brauchen mit circa 35-40 Minuten am längsten. Dazu reduziere ich die Leistung der beiden rechten Brenner meines Broil King auf die minimale Leistung und lege die dort die Fächerkartoffeln auf. Die beiden linken Brenner regle ich auf halbe Leistung ein, um so einen indirekten Grilleffekt bei circa 225-250 Grad laut Deckelthermometer zu erreichen.

Da ich die beiden rechten Brenner auf leichter Stufe angelassen habe, muss ich von Zeit die Kartoffeln wenden. Durch die Fächerung garen die Kartoffeln ähnlich schnell, als wenn ich normale Wedges zubereite, die deutlich kleiner sind.

Mein Hähnchenfleisch im Speckmantel benötigt circa 10-15 Minuten (je nachdem, wie dick euer Fleisch geschnitten ist), sodass ich nach der halben Grillzeit der Kartoffeln das Fleisch in die direkte Hitze auf der linken Seite lege. Nach weiteren fünf Minuten kommen auch die Birnen-Achtel auf das Grillrost.

Blick auf den Grillrost

Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, habe ich zu späterer Stunde im Dunklen gegrillt. Eine Beleuchtung des Grillraums wäre gar nicht schlecht!

Zu guter Letzt müssen noch die Hamburger-Brötchen angeröstet werden. Da mein restliches Grillgut schon gar ist, habe ich es auf den Warmhalterost des Broil King gelegt und dann auf dem Gussrost die Brötchen angegrillt.

Der Geschmack

Nun heißt es Burger bauen! Dazu bestreiche ich die Oberseite meines Hamburgerbrötchen mit der Made for Meat Indian Currysauce und die Unterseite mit der selbstgemachten Burgersauce. Auf die Unterseite kommt dann etwas Salat, gefolgt von Hähnchen im Speckmantel sowie etwas Birne.

Als Beilage kommen nun die Fächerkartoffeln dazu sowie etwas von der Made for Meat Indian Currysauce, dann ist mein Hähnchen-Birne-Burger fertig.

Köstlicher Hähnchen-Birnen-Hamburger mit Fächerkartoffeln

Der Hähnchen-Birne-Burger schmeckt richtig gut. Ich mag besonders das Hähnchen mit Bacon. Innen saftiges Geflüggel, und außen knuspriger Schinken. Finde ich total super.

Die Indian Currysauce enthält Ananas und ist daher recht fruchtig, sodass die frisch gegrillte Birne gut dazu passt. Leider war die Birne noch nicht reif genug und etwas zu hart, aber das ist nur ein kleiner Schönheitsfehler.

Die selbstgemachte Burgersauce hat vor allem für die Süße durch den Honig gesorgt, der Käsegeschmack war recht dezent. In Summe also ein fruchtig-süßer Burger, der mit dem Bacon durchaus deftig ist. Im Vergleich zu anderen Burgern wie dem Apfel-Cheese-Burger oder dem Zucchini-Burger ist der Hähnchen-Birnen-Burger jedoch deutlich leichter und bekömmlicher.

This Post Has Been Viewed 122 Times