Beim dritten Madeira BBQ bereite ich leckere Hähnchenkeulen mit Süßkartoffeln auf dem Grill zu. Da ich in unserem Ferienhaus natürlich nicht über mein umfangreiches Gewürzsortiment verfüge, grille ich die Hähnchenschenkel ohne besonderen BBQ Rub. Für das Essen brauche ich somit nur folgende Zutaten:

4 Hähnchenschenkel
1 Süßkartoffel
Gewürzsalz
Öl

Beilage
grüner Salat
1 Tomate
Vinaigrette

Die Vorbereitung

Hier gilt es, als erstes den Grill anzuzünden. Dank neuer Kohle funktioniert es tadellos, sodass ich nach 20 Minuten anfangen kann zu grillen.

In dieser Zeit wasche und trockne ich die Hähnchenkeulen ab. Die Keulen werden nicht gewürzt, sondern nur mit Öl eingerieben. Die Süßkartoffel schäle ich und schneide sie in circa 1 cm dicke Scheiben, die ich dann mit Öl einreibe.

Als weitere Beilage gibt es einen grünen Salat mit Tomate und Vinaigrette.

Das Grillen

Der Holzkohlegrill ist auf Temperatur und die Kohlen glühen. Da das Grillrost recht hoch angebracht ist und nicht verstellt werden kann, grille ich die Hähnchenschenkel mit direkter Hitze und drehe sie regelmäßig.

Die Hähnchenschenkel brauchen 45 Minuten, bis sie fertig und gar sind. Für die Kartoffeln muss ich 15 Minuten einplanen, sodass die ersten 30 Minuten die Hähnchenkeulen alleine auf dem Grillrost liegen.

Da ich die Kohle in der Mitte positioniert habe, kann ich etwas mit verschiedenen Temperaturzonen arbeiten und nach 30 Minuten im äußeren Bereich die Süßkartoffelscheiben vorsichtig bei reduzierter direkter Hitze angrillen.

Der Geschmack

Eine Dreiviertelstunde später ist es soweit, das dritte Madeira BBQ ist fertig. Vor mir liegt ein schön gegrillter Hähnchenschenkel mit einer Süßkartoffelscheibe sowie etwas Salat. Das Fleisch und die Kartoffel bestreue ich mit etwas Gewürzsalz, dann kommt die Geschmacksprobe.

Dabei begeistert mich besonders dass Hähnchenfleisch, denn es ist saftig und aromatisch zugleich. Die Haut ist schön kross geworden und ich hätte nicht gedacht, dass eine Hähnchenkeule „Natur“ so gut schmeckt. Die Süßkartoffelscheibe mit Frischkäse und Oliven ist dazu eine gute Beilage und macht ordentlich satt (ähnlich wie die Süßkartoffeltoasties). Und der Salat schmeckt auch richtig gut, aber das habe ich ja gestern schon in der zweiten Madeira BBQ-Session festgestellt 🙂

PS: Mal wieder mit Holzkohle zu grillen, macht schon Spaß. Im Herzen bleibe ich jedoch begeisterter Gas-Griller: Geschmacklich ist der Gasgrill genauso gut, er ist schneller einsatzbereit, lässt sich besser regeln und ist einfacher zu reinigen! Nichtsdestotrotz grille ich ab und an auch gerne mit Holzkohle!

This Post Has Been Viewed 184 Times