Pizzafackeln - schnell, einfach und lecker!

Heute muss es schnell gehen! Da fällt mir ein Rezept ein, das ich vor einer Weile irgendwo online gelesen hatte: Pizzafackeln mit Bacon und Rosmarin. Die Zubereitung las sich extrem simpel und auch die Zutatenliste war sehr kurz. Ich glaube, dass ich die Zutaten noch richtig im Kopf habe und lege kurzerhand los … Spoiler: Die Zutatenliste könnt ihr so übernehmen, die fertigen Pizzafackeln waren sehr lecker.

Für vier Pizzafackeln mit Bacon und Rosmarin braucht ihr Folgendes:

1 Fertig-Pizzateig
200 g Frühstücks-Bacon
2-3 frische Rosmarin-Zweige
1 große Knoblauchzehe
75 bis 100 ml Olivenöl

Die Zubereitung der Pizza-Spieße

Die Vorbereitungen beginnen auch bei den Pizzafackeln auf der Terrasse – mit dem Vorheizen meines Broil Kings. Dazu stelle ich die äußeren Brenner auf volle Hitze und die inneren Brenner auf niedrigste Hitze. Dann geht es wieder rein. In der Küche geht es los mit der Knoblauchzehe. Diese schäle ich und presse sie anschließend mit meiner Knoblauchpresse. Dann vermenge ich die Knoblauchstückchen mit dem Olivenöl, zerhacke den Rosmarin und mische die Rosmarin-Stückchen ebenfalls unter.

Die Zutaten für die Pizza vom Spieß

Da ich heute nicht viel Zeit habe, gebe ich der Knoblauch-Rosmarin-Öl-Mischung keine zusätzliche Zeit, um durchzuziehen, und mache direkt weiter mit den doch sehr überschaubaren Vorbereitungen: Den fertigen Pizzateig rolle ich aus und schneide ihn der Länge nach in vier Stücke. Die Pizzastreifen werden mit der Knoblauch-Rosmarin-Öl-Mischung bestrichen und die Bacon-Streifen auf die Pizzastreifen gelegt. Und das war es schon fast.

Den Bacon auf den Teig legen und nun nur noch alles auf die Spieße rollen

Jetzt gilt es, die belegten Teigstreifen um die Grillspieße zu wickeln. Ich entscheide mich für meine Doppelspieße, weil man diese immer ziemlich gut auf dem Grill wenden kann. Wie ich später feststellen muss, hätte ich die Teigstreifen schmaler schneiden und enger auf die Spieße wickeln können. Lesson’s learned für das nächste Mal!

Das Grillen der Pizza-Spieße

Inzwischen hat mein Grill eine Temperatur von 180 bis 200 Grad laut Deckelthermometer erreicht und ich lege die vier Pizzafackeln mit Bacon und Rosmarin in die Mitte der Roste. Die inneren Brenner mache ich jetzt aus, während die äußeren weiter auf voller Hitze stehen. Nach ca. sieben Minuten drehe ich die Fackeln und warte weitere sieben bis acht Minuten, bis die Pizzafackeln eine schöne Farbe angenommen haben.

Die Spieße werden für 15 Minuten indirekt gegrillt

Nach einer Gesamtgrillzeit von etwa einer Viertelstunde kann ich die Fackeln mit Bacon und Rosmarin vom Grill nehmen.

Der Geschmack

So simpel die Zubereitung, so raffiniert der Geschmack: der Bacon ist gut zu schmecken, dazu kommt der herb-bittere Geschmack des Rosmarin und die frische Knoblauchnote. Die gewickelten Pizzafackeln überraschen mit einem sehr intensiven Aroma. Dazu passt meine selbstgemachte BBQ-Sauce sehr gut, die die Pizza-Spieße um eine fruchtig-feurige Note ergänzt.

Die Pizzafackeln mit Bacon und Rosmarin können auch hervorragend kalt verzehrt werden, sollte doch der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass nicht alles schon aufgegessen worden ist und es noch Reste gibt 🙂

Variationen

Mein Experiment, mit Pizzateig gewickelte Pizza-Spieße zu machen, schreit nach Wiederholung. Ich kann mir vorstellen, dass auch viele andere Variationen lecker schmecken – vielleicht mit Feta und Spinat, mit Käsewürfelchen und gekochtem Schinken oder mit Tomatensauce und Mozzarellawürfeln oder oder oder … Solltet ihr bereits mit gewickelten Pizzafackeln Erfahrung haben, bin ich gespannt, welche Zutaten ihr genutzt habt!

This Post Has Been Viewed 137 Times