Sogar Datteln im Speckmantel passten noch auf den GrillrostHeute ist der letzte Tag von Friedi und Jan hier mit uns in Betlem. Anlass genug, ein Abschiedsgrillen mit Betlem Beach BBQ Chuletas zu veranstalten. Dazu durften sich die beiden ihr Menü vom Grill aussuchen. Schnell stand fest, dass es für Friedi auf jeden Fall Maiskolben geben soll und für Jan Fleisch. Beim Einkaufen fiel dann die Wahl auf Koteletts, spanisch Chuletas.

Da die Chuletas nicht mariniert waren, haben wir in unserer Finca den Gewürzschrank durchsucht und das Fleisch mit etwas Öl, Curcuma und Pfeffer gewürzt. Zusätzlich kamen noch Zwiebelringe und zwei Rosmarinzweige aus dem Garten dazu. Das Ganze wurde dann bis zum Grillen im Kühlschrank kühl gestellt.

Als Beilage sollte es Salat und nochmal Katas krasse Kartoffelkracher (siehe hier) dazu geben. Da die Kartoffeln am längsten benötigen, kamen sie zuerst auf den Grill. Insgesamt haben unsere Kartoffeln eine gute Stunde auf dem Grill gebraucht.

In den letzten 20-30 Minuten folgten die Aubergine (heute längs halbiert und mit Pfeffer und Salz gewürzt und mit Öl eingerieben)  und die Maiskolben. Später dann ein Rest Datteln im Speckmantel und die Chuletas, die recht dünn geschnitten waren und daher nicht lange zum Grillen brauchten.

Schließlich war es soweit – das Betlem Beach BBQ Chuletas war fertig. Die Datteln waren wie immer sehr lecker, aber die Kartoffeln sind ein echter Geheimtipp. Und Maiskolben gehen auch immer 🙂

So war für jeden etwas dabei und wir konnten das Essen so richtig genießen. Ebenso wie den gesamten gemeinsamen Urlaub!

This Post Has Been Viewed 113 Times