Spitzpaprika-Relish

Wer auf der Suche nach einer säuerlich-würzigen Sauce ist, der sollte sich dieses überaus leckere Spitzpaprika-Relish mal näher ansehen. Es passt sehr gut zu diversen Grillgerichten als Sauce oder eignet sich auch sehr gut für die geschmackliche Verfeinerung von Burgern. Für das Spitzpaprika-Relish braucht ihr folgende Zutaten:

1 Spitzpaprika, rot
1 Zwiebel
1 Tomate
 Sonnenblumenöl
Apfelessig
Smoked Pepper
Salz

Die Zubereitung

Auch für ein Relish brauche ich meinen geliebten Broil King, denn die Spitzpaprika muss geschält werden und dazu grille ich die Paprika schwarz an. Zum Grillen reicht mir ein Brenner meines Broil King Gasgrills. Wenn der Grill heiß ist, lege ich die gewaschene und noch ganze Paprika in die direkte Hitze. Die Spitzpaprika wird solange gegrillt, bis sie von allen Seiten schwarz geworden ist, denn dann lässt sich die Haut prima abziehen. Außerdem bekommt die Paprika einige Grillaromen, die ich für mein Relish benötige. Während die Paprika grillt, schneide ich die Zwiebel in kleine Stücke und lege die Tomate in heißes Wasser, damit die Haut abplatzt und sie sich ebenfalls schälen lässt.

Wenn die Paprika von allen Seiten schwarz geworden ist, nehme ich sie vom Grill und lasse sie kurz abkühlen. Nach kurzer Zeit kann ich dann die Haut abziehen.

Die Tomate schäle ich nun ebenfalls und würfele dann Paprika und Tomate in kleine Stücke. Nun brauche ich den Seitenbrenner meines Broil King Regal 490, um zunächst die Zwiebeln in etwas Sonnenblumenöl anzuschwitzen. Wenn die Zwiebeln glasig geworden sind, folgen die Paprika und die Tomate. Wenn die Mischung nach einigen Minuten sämig geworden ist, lösche ich alles mit einem Schuss Apfelessig ab und würze es mit Salz und ordentlich Smoked Pepper.

Meinen Smoked Pepper „Pimentón de la Vera“ habe ich mir aus dem Urlaub von Mallorca mitgebracht und verwende ihn heute das erste Mal. Bin schon gespannt, wie kräftig das Smokey-Flavour ist 🙂 Das Spitzpaprika-Relish ist nun fertig und sollte noch etwas abkühlen.

Der Geschmack des Spitzpaprika-Relish

Bevor ich zum Geschmack des Spitzpaprika-Relish komme, möchte ich euch noch ein paar Fakten zum Relish mitgeben. Das Relish ist Englisch und bedeutet „Würzsauce“, die typischerweise aus Obst oder Gemüse besteht. Sie wird kalt zu diversen Gerichten serviert und zeichnet sich dadurch aus, dass der Geschmack grundsätzlich süßlich-sauer und die Konsistenz stückig ist.

Das trifft auch für mein Spitzpaprika-Relish zu, welches mich geschmacklich sehr überzeugen kann: Da das Relish nicht zu lange eingekocht wurde, ist die Konsistenz stückig-weich. Durch den Apfelessig und die Tomate entsteht die säuerliche Geschmacksbasis, während der Pimentón de la Vera ordentlich Raucharomen einbringt. Dadurch schmeckt mein Spitzpaprika-Relish sehr kräftig, aber ist dabei nicht zu scharf. Das Paprika-Relish kann ich mir sehr gut zu diversen Fleischgerichten, aber auch vegetarischen Leckereien vom Grill wie z.B. Zucchini, Aubergine oder Spieße vorstellen.

PS: Außerdem wird sie in Kürze auf einem Burger zum Einsatz kommen, dazu später mehr!

This Post Has Been Viewed 97 Times