Rucola-Burger mit Spitzpaprika-Relish

Wenn das mal nicht lecker ist – der Rucola-Burger mit Spitzpaprika-Relish! Für den Rucola-Burger brauche ich nur wenige Zutaten sowie das leckere und geschmacksintensive Spitzpaprika-Relish, dessen Rezept ihr hier findet.

Für den Rucola-Burger
400 g Rindergehacktes
4 Weizentoasties
1 Mozarella
Rucola
Pfeffer
Salz
Spitzpaprika-Relish

Als Beilage
Cole Slaw

Die Vorbereitung

Das Spitzpaprika-Relish lässt sich wunderbar vorbereiten, sodass die eigentliche Zubereitung des Rucola-Burgers sehr schnell geht. Aus diesem Grund heize ich auch als Erstes den Broil King vor (die Grillfläche von einem Brenner reicht), damit das Grillvergnügen schnell starten kann.

In der Zwischenzeit kümmere ich mich um den Rucola, den ich wasche und putze. Den Mozzarella schneide ich in kleine Scheiben. Die 400 g Rindergehacktes würze ich mit Pfeffer und Meersalz und forme daraus von Hand vier Burger-Patties.

Eigentlich verwende ich ja gerne meine Hamburger-Presse, aber dieses Mal nehme ich als Brötchen Weizentoasties, die etwas kleiner sind. Da würden die Burger-Patties einige Zentimeter überlappen, und das möchte ich vermeiden. Außerdem sollen die Patties heute etwas dicker sein, damit ich sie medium grillen kann und sie schön saftig bleiben. Um ein Festkleben am Rost zu verhindern, wende ich die Rindfleisch-Patties in etwas Sonnenblumenöl.

Die selbstgeformten Rindfleisch-Patties

Das Grillen

Der Broil King ist bereit und ausreichend vorgeheizt. Auf die heiße Grillfläche lege ich zwei Rindfleisch-Patties und grille sie für circa sechs Minuten von beiden Seiten an. Nachdem ich die Patties einmal gewendet habe, wärme ich für vier Minuten auf dem Warmhalterost oberhalb des eingeschalteten Brenners zwei Weizentoasties auf. Für weitere zwei Minuten röste ich dann die Toasties auf dem gusseisernen Grillrost an.

Hamburger-Patties grillen auf dem Broil King, und auch die Toasties werden angeröstet

Nun sind meine Rindfleisch-Patties und Toasties fertig, sodass ich den Rucola-Burger mit Spitzpaprika-Relish bauen kann.

Ich beginne mit der Unterseite, die ich mit Mozzarella belege. Auf den Käse folgt der Rucola sowie eine ordentliche Portion Spitzpaprika-Relish, der sich gut im Rucola verteilt und dadurch später nicht so schnell heraustropfen kann.

Auf die Rucola-Relish-Mischung kommt nun das Hamburger-Patty, das sehr schön saftig aussieht. Ich bin mir noch etwas unsicher, ob ich den Medium-Garpunkt des Patty richtig getroffen habe, aber das werde ich ja bald herausfinden. Zum Abschluss nur noch etwas Relish auf das Fleisch, dazu etwas Cole Slaw. Damit ist mein Rucola-Burger mit Spitzpaprika-Relish fertig und kann verzehrt werden.

Der Geschmack des Rucola-Burger mit Spitzpaprika-Relish

Durch den dickeren Rindfleisch-Patty hat der Rucola-Burger eine stattliche Höhe erreicht, für die man den Mund ziemlich aufsperren muss, damit man abbeißen kann. Aber kein Problem, das schaffe ich und ich werde mit einem tollen Burgergeschmack belohnt.

Besonders gut gefällt mir das saftige Rindfleisch. Das Fleisch ist innen noch zart rosa und dadurch sehr saftig. Rucola ist als besonders intensiv schmeckender Salat bekannt, der mit dem Spitzpaprika-Relish, welcher süß-sauer-scharf ist, gut harmoniert. Anstelle des klassischen Cheese sorgt der Mozzarella für eine schöne Begleitung und Saftigkeit, ohne aber geschmacklich zu dominieren. Der Weizentoasties ist dazu ein krosseres Bun und hebt sich dadurch wohltuend vom normalen Burger-Bun ab, das eher süßlich-weich ist, ab.

Leute, den Rucola-Burger mit Spitzpaprika-Relish kann ich euch nur empfehlen! Ist einfach, schnell und super lecker!

Guten Appetit zu diesem leckeren Burger mit Rucola und Spitzpaprika-Relish

This Post Has Been Viewed 233 Times