Süße Schokobrötchen

Nachdem ich neulich ein Rezept für die perfekten Brötchen gefunden habe, ist es heute an der Zeit, das Rezept dieser Dinkel-Vollkorn-Brötchen zu adaptieren und süße Schokobrötchen zu kreieren.

Für sechs große Schokobrötchen benötigt ihr folgende Zutaten:

375 g Weizenmehl Typ 405
275 ml lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
50-75 g Zartbitter-Schokotropfen
2 EL Agavendicksaft oder Honig
1/2 TL Salz

Die Zubereitung

Neben dem Geschmack der Dinkel-Vollkorn-Brötchen und deren Konsistenz hat mich ja vor allem die einfache und schnelle Zubereitung begeistert. Und genau hier möchte ich beim Grillen der süßen Schokobrötchen anknüpfen. Da die Zubereitung des Teigs nicht lange dauert, beginne ich also auf dem Balkon und heize meinen Grill auf 2/3 Leistung auf.

Zurück in der Küche fange ich mit der Zubereitung der süßen Schokobrötchen an: Das Mehl gebe ich eine Schüssel. Dann messe ich das Wasser ab, löse die Trockenhefe darin auf und schütte das Wasser zum Mehl. Es folgen zwei Esslöffel Agavendicksaft sowie der halbe Teelöffel Salz und schon kann ich alles mit dem Kochlöffel vermengen. Ihr lest richtig: Für die süßen Schokobrötchen braucht ihr keinen Mixer, die Brötchen sind absolut handgemacht 🙂

Nach kurzer Zeit ist das Mehl komplett verrührt und ich hebe mit dem Holzlöffel noch schnell die Schokotropfen unter. Für den Teig gilt: So wenig wie möglich und so lange wie nötig verrühren! Ich habe eine ganze Packung Zartbitter-Schokotropfen (75 g) genommen, damit die Brötchen schön schokoladig werden. Ich gebe zu: 50 g hätten auch gereicht, aber beim ersten Testen der süßen Schokobrötchen darf es auch mal etwas mehr sein!

Abschließend lege ich den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche und forme eine Rolle. Mit einem Messer teile ich den Teig in sechs gleich große Stücke und lege sie auf das Backblech. Schnell noch mit etwas Wasser beträufeln und ganz ohne Gehzeit (wichtig, denn sonst verläuft der Teig und die Schokobrötchen werden ganz flach!) wandern die Teiglinge auf den Grill.

Das Grillen

Die süßen Schokobrötchen müssen nun bei 200 Grad für ca. 20 Minuten bei indirekter Hitze grillen. Dazu sind die beiden äußeren Brenner auf halber Leistung eingestellt, die beiden inneren Brenner sind ausgeschaltet. Beim Grillen von Brötchen ist es wichtig, für ausreichend Feuchtigkeit im Grill zu sorgen. Nur dann wird die Oberfläche der Brötchen nicht zu trocken oder brüchig und hat Biss. Aus diesem Grund stelle ich auch beim Grillen der süßen Schokobrötchen eine kleine Auflaufform mit Wasser auf das Warmhalterost.

Für die letzten vier Minuten mache ich den Backburger meines Broil King 490 an. Für diese Grillphase drehe ich das Backblech so, dass die lange Seite des Blechs parallel zum Backburner ist. Nach zwei Minuten drehe ich das Backblech um 180 Grad, damit auch die andere Seite die Hitze des Backburners zu spüren bekommt und die süßen Schokobrötchen eine schöne Farbe bekommen. Fertig!

Der Geschmack

Als ich die Schokobrötchen vom Grill nehme, steigt mir ein herrlich süßer Duft in die Nase. Der Frühstückstisch ist schon gedeckt und wir sind gespannt, wie die Brötchen schmecken. Nachdem sie etwas abgekühlt sind, gehen wir auf Tuchfühlung: Die süßen Schokobrötchen fühlen sich herrlich weich und zugleich voll an.

Ich reiße ein Brötchen an, um mich von der Konsistenz zu überzeugen. Die Krume ist sehr luftig-fluffig geworden. Und ja, die Brötchen sind außerdem sehr schokoladig. Die Zartbitter-Schokotropfen sind teilweise etwas zerlaufen, größtenteils aber in ihrer Tropfenform geblieben. Der Agavendicksaft gibt den Brötchen eine leichte Grundsüße, ohne dass die Brötchen auf den ersten Bissen (zu) süß schmecken – die Süße kommt erst durch die Schokolade. Von der ist definitiv genug in den Brötchen.

Wer jetzt sagt, dass er Schokobrötchen nicht so gerne mag – kein Problem. In meinem Kopf habe ich schon für eine neue Variante die Schokotropfen gegen Rosinen ausgetauscht. Ihr dürft also gespannt sein, wenn ich demnächst von meinem Rosinenbrötchen-Grillprojekt berichten werde. 😉

This Post Has Been Viewed 397 Times