Zutaten für die Grillspieße mit Schweinefilet, Lauch und Karotten

Nachdem ich in der letzten Zeit viele Burger, Brötchen, Muffins und Brote gegrillt habe, wird es wieder Zeit für ein klassischeres Grillmenü – und zwar Schweinefilet-Lauch-Grillspieße mit Karotten und Salat!

Hierfür braucht ihr folgende Zutaten (der Grillkäse vom Zutatenbild gehört nicht unbedingt auf die Einkaufsliste, der war übrig und soll mit vergrillt werden):

1 Schweinefilet
1 Bund Lauchzwiebeln
4 Karotten
1 Romana-Salat
2 Tomaten
 Olivenöl
Essig
Pfeffer
Salz
Magic Dust Rub
 Trennspray
gewässerte Holz-Grillspieße

Die Vorbereitung

Das Schweinefilet wasche und trockne ich zunächst ab. Eventuell vorhandene Silberhaut entferne ich vorsichtig mit einem scharfen Messer, bevor ich das Fleisch in circa zwei Zentimeter dicke Scheiben schneide. Die Lauchzwiebel wasche ich ebenfalls und schlitze sie längs auf, sodass ich doppelt so breite Streifen erhalte. Die Streifen wickle ich dann um die Filetstücke und spieße sie auf die gewässerten Holzspieße.

Das Umwickeln und Aufspießen ist übrigens nicht ganz trivial: Mal sind die Lauchstreifen zu kurz, das nächste Mal reißen sie auseinander, sobald man sie aufgespießt hat… Ich habe mehrere Anläufe gebraucht, bis alle Filetstücke ordentlich eingewickelt waren.

Das Schweinefilet wird mit Lauchzwiebel umwickelt und aufgespießt

Die vorbereiteten Schweinefilet-Lauch-Grillspieße sprühe ich mit etwas Trennspray ein, damit sie während des Grillens nicht am Rost kleben bleiben und der Lauch nicht verbrennt.

Den Grill heize ich auf 2/3 Leistung für zehn Minuten vor. In dieser Zeit schäle ich die Karotten, schneide sie in Längsstreifen und mariniere sie mit etwas Olivenöl und Magic Dust.

Den Romanasalat wasche ich und bereite einen gemischten Salat mit Tomaten vor, den ich mit Olivenöl, Essig, Pfeffer und Salz abschmecke.

Das Grillen

Für die Karotten verwende ich meine BBQ Grillmatten, damit mir die kleinen Karottenstreifen nicht durch das Grillrost fallen. Ich grille die Möhren bei 1/3 Leistung mit direkter Hitze.

Auf der rechten Grillhälfte grille ich bei halber Leistung die Schweinefilet-Lauch-Grillspieße an. Nach zwei Minuten Grillzeit versetze ich die Filet-Lauch-Grillspieße um 90 Grad, umso ein schönes Branding zu erzeugen. Nach zweiteren zwei Minuten wiederhole ich das Ganze mit noch rohen Spieß-Rückseite.

Die Spieße und Karotten werden gegrillt

Aufgrund der Dicke des Schweinefilets sind damit die Spieße noch nicht gar, sodass ich die Schweinefilet-Lauch-Grillspieße auf das Warmhalte-/Gemüserost lege und dort noch fünf Minuten nachziehen lasse. Das Schweinefilet sollte innen leicht rosa sein, was sich durch eine Druckprobe überprüfen lässt. Lässt es sich eindrücken und es federt elastisch wieder aus, ist es gar und kann vom Grillrost.

Der Geschmack

Ich richte die Schweinefilet-Lauch-Grillspieße mit Karotten und etwas Salat auf dem Teller an. Da das Schweinefilet noch nicht gewürzt ist, gebe ich etwas groben Pfeffer und Salz darauf, dann kann ich es verköstigen.

Beim Anschnitt zeigt sich bereits, dass ich den Garpunkt gut getroffen habe. Es ist innen saftig und ganz zart rosa, aber ohne dass es roh aussieht. Und ein gutes Stück Fleisch, nur mit Pfeffer und Salz gewürzt, schmeckt einfach sehr gut. Die Kombination von Schweinefilet mit Lauchzwiebel passt auch zusammen, denn diese Zwiebelsorte ist etwas milder im Geschmack als die normale Gemüsezwiebel. Somit überdeckt die Lauchzwiebel nicht den Eigengeschmack des Schweinefilets, sondern ergänzt es.

Als Beilage machen die Karotten einen guten Job: Durch den Magic Dust Rub schmecken sie intensiv nach Paprika und bringen eine leichte Schärfe mit in mein Gericht ein. Dazu ein frischer, sommerlicher Salat und fertig ist ein leckeres Gericht!

Filet-Grillspieße mit Karotten und Salat

This Post Has Been Viewed 141 Times