ODC Ascona

Mit Grillgeräten ist es wie mit Motoren, wo gilt: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum. Für einen Grill gilt: Ein Grill ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch größere Grills.

Bisher war ich mit meinem Outdoorchef Porto sehr zufrieden, es gab allerdings zwei Mankos:
1. Die Größe der Grillfläche
2. Niedrigtemperatur Grillmöglichkeiten

Das Problem ist einfach, dass man mit der Zeit auch alle Beilagen auf dem Grill macht – und da kann die Grillfläche nicht groß genug sein. Außerdem entwickelt man sich weiter und möchte auch mal Low&Slow (L&S) grillen (z.B. Spareribs, Pulled Pork) und hier kam der Porto einfach an seine Grenzen, da der Grill von 170 – 350 Grad abdeckt und nicht bereits bei 100 Grad anfängt.

Also musste ein neuer Grill her, der L&S kann und mehr Grillfläche hat und – ganz wichtig – nicht so riesig ist, dass man nicht mehr mit vier Personen auf dem Balkon sitzen könnte. Die klassischen rechteckigen BBQ-Grilsysteme schieden aufgrund des doch immensen Platzbedarfs aus, so dass ich mir den Outdoorchef ASCONA 570 G mit seinem Zweibrennersystem ausgeguckt hatte. Dieser deckt über den kleinen Brenner den Bereich von 95-110 Grad ab und über den großen Brenner 160 – 350 Grad. Perfekt! Also hin zum Gashändler meines Vertrauens und den Grill eingepackt und entspannt zuhause aufgebaut. Viel Spaß beim Durchstöbern der Aufbaubilder!


PS: Und bald gibt es die ersten Bilder vom Grillen mit dem neuen Grill!

This Post Has Been Viewed 2,317 Times