Tolle und leckere Croissants zum Frühstück

Es ist Wochenende und damit an der Zeit, mich mal an Frühstücks-Croissants zu versuchen. Diese Croissants sind nicht so süß und eignen sich daher sowohl für süße (Marmelade etc.) als auch herzhafte Beläge wie zum Beispiel Käse. Die Zutatenliste gestaltet sich übersichtlich:

375 g Mehl
1/2 Tüte Trockenhefe
1/2 Tüte Backpulver
 200 ml lauwarme Milch
3 Eigelb
80 Gramm Margarine
1 Prise Salz
50 Gramm Zucker

Die Vorbereitung

Da ich ein wenig ungeduldig bin und mir das Grillen von diesen schönen Frühstücks-Croissants spontan überlegt habe, muss ich irgendwie die längere Gehzeit für einen Hefe-Teig umgehen oder zumindest abkürzen. Insofern starte ich einen Versuch, ob die Kombination von ein wenig Hefe mit Backpulver als Ersatz eine Option sein kann.

Aber fangen wir vorne an: Ich schütte das Mehl in eine Schale und forme in der Mitte eine Kuhle. In die Kuhle kommt nun die Trockenhefe sowie die lauwarme Milch mit dem Zucker. Auf den äußeren Mehlrand verteile ich das Backpulver. Diese Mischung lasse ich nun fünf Minuten ruhen.

Danach gebe ich zwei Eigelb hinzu und knete ich alles mit dem Rührgerät ordentlich durch und rolle den Teig mit dem Nudelholz aus. Klassische Croissants bestehen aus mehreren Lagen Butter und Teig, wodurch dann die letztlich unvergleichlich softe Teigkonsistenz entsteht. Meine Croissants sind da etwas gesünder, denn ich verzichte auf die Unmengen Butter, nehme stattdessen etwas Margarine und rolle und falte den Teig einfach mehrmals.

Aus dem ausgerollten Teig schneide ich dann dreieckige Teigstücke und rolle diese zu Croissants auf, die ich dann auf mein Edelstahl-Grillblech mit Backpapier lege. Wenn alle Frühstücks-Croissants fertig gerollt sind, lasse ich sie 20 Minuten gehen. Als letzter Arbeitsschritt müssen die Croissants nur noch mit dem letzten Eigelb bestrichen werden und können dann gegrillt werden.

Das Grillen

Der Broil King braucht ungefähr zehn Minuten zum Vorheizen. Anschließend grille ich die Frühstücks-Croissants bei ca. 200 Grad laut Deckelthermometer für 25 Minuten. Das Blech positioniere ich in die indirekte Grillzone zwischen den beiden äußeren Brennern. Die inneren Brenner sind ausgeschaltet.

Nach knapp 25 Minuten schauen meine Frühstücks-Croissants so aus:

Die Frühstücks-Croissants sind gleich fertig

Top, würde ich sagen! Ich schalte die Brenner aus und lasse die Croissants noch zwei Minuten auf dem heißen Grill.

Der Geschmack

Lauwarme Frühstücks-Croissants am Samstagmorgen, was kann es besseres geben? Meine Croissants sind schön soft und schmecken sehr gut mit süßen Belägen wie Marmelade oder Ovomaltine Crunchy (das Zeug ist echt verdammt gut). Durch den geringeren Zucker- und Margarine-Anteil sind die Croissants nicht so süß, sondern harmonieren damit auch mit Käse als Belag. Sehr lecker! Dazu passt übrigens sehr gut Rührei.

Durch den geringen Hefeanteil und die verkürzte Gehzeit ist die Konsistenz etwas fester, das Backpulver konnte dies nicht kompensieren. Aber das ist nicht wirklich schlimm, die Frühstücks-Croissants schmecken auch so wunderbar!

Frühstücks-Croissants mit Rührei

This Post Has Been Viewed 204 Times