Fluffige und leckere Dattelbrötchen

Als Wintergriller schrecke ich auch bei kalten Temperaturen nicht davor zurück, eine neue Brötchenvariation zu probieren – und zwar sehr leckere und fluffige Dattelbrötchen! Die Dattelbrötchen lassen sich schnell zubereiten und schmecken sehr gut. Für acht Brötchen braucht ihr folgende Zutaten:

150 g Magerquark
6 EL Milch
6 EL Sonnenblumenöl
4 EL Honig
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
300 g Dinkelmehl Typ 630
1 Päckchen Backpulver
100g getrocknete Datteln

Und dann kann es schon los gehen!

Die Vorbereitung

Da die Dattelbrötchen ohne Hefe auskommen und damit keine Gehzeit benötigen, lassen sie sich sehr schnell zubereiten. Dazu verrühre ich zunächst den Magerquark mit Milch, Öl und Honig und gebe den Zucker und Salz dazu. Als nächstes vermische ich Backpulver und Mehl und knete es dann langsam ein, bis ein schöner glatter Teig entstanden ist.

Nun gilt es, die Datteln in den Teig einzukneten. Dazu schneide ich die Datteln zunächst in kleine Stücke. Da sie aber sehr aneinander kleben, bestreue ich sie mit etwas Mehl. Dadurch lassen sie sich leichter verarbeiten.

Die kleingeschnittenen Datteln werden mit etwas Mehl bestreut

Nun kann ich die Dattelstückchen leichter unterkneten. Wichtig ist hierbei, dass für eine fluffige Konsistenz und eine gleichmäßige Verteilung der Datteln ausreichend geknetet wird. Aus dem so entstandenen Teig portioniere ich acht kleine Dattelbrötchen.

Der Teig wird in acht Dattelbrötchen-Portionen aufgeteiltWeiter geht es mit dem Rundwirken der Teigrohlinge zu wohlgeformten Brötchen. Dies ist außerdem ein guter Zeitpunkt, um draußen den Grill langsam vorzuheizen. Denn mehr als zehn Minuten braucht es nicht, bis die Brötchen bereit zum Grillen sind!

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche forme ich dann acht schöne Brötchen, die ich dann mit etwas Backpapier auf meinen offenes Grillblech lege.

Die Dattelbrötchen sind bereit zum Grillen

Der Optik wegen habe ich die Brötchen noch schräg angeritzt. Die Dattelbrötchen können nun für 10 – 15 Minuten auf den Grill.

Das Grillen

So, der Broil King Regal 490 ist schön auf Temperatur und bereit, um die Dattelbrötchen zu backen. Schnell die mittleren Brenner wieder ausschalten und die beiden äußeren Brenner auf 1/3 Drittel Leistung einregeln. Das Grillblech kommt nun in die indirekte Grillzone zwischen den beiden äußeren Brennern.

Dattelbrötchen grillen

Schnell den Deckel wieder schließen und mindestens zehn Minuten bei 180 – 200 Grad laut Deckelthermometer geschlossen lassen, damit die Hitze nicht entweicht und die Brötchen schön gehen können. Nach zehn Minuten wage ich dann einen ersten, vorsichtigen Blick unter die Haube und stelle dabei fest, dass die Brötchen fast fertig sind. Zwei Minuten noch, dann sind sie perfekt!

Der Geschmack

Die Zubereitung und das Grillen der Dattelbrötchen war bisher sehr einfach. Sind sie etwa zu simpel, um lecker zu schmecken? Von der Optik her machen sie jedenfalls einen erstklassigen Eindruck.

Fertige Dattelbrötchen, noch auf dem Grillrost

Die Dattelbrötchen habe eine schöne Bräune bekommen. Die Außenhaut ist schön soft, so wie ich es am liebsten mag. Bevor ich den Geschmack überprüfe, lasse ich die Brötchen noch zehn Minuten abkühlen.

Nachdem die Dattelbrötchen nicht mehr zu heiß sind, schneide ich sie auf. Dabei zeigt sich, dass ich ausreichend geknetet habe, denn alle Dattelstückchen sind gleichmäßig verteilt. Durch den Honig und die Datteln sind die Brötchen tendenziell süßlich und harmonieren daher gut zu Marmeladen und auch Nutella. Richtig lecker!

Und durch den Quark-Öl-Basisteig bleiben sie auch lange frisch und saftig und schmecken so auch noch am nächsten Tag sehr gut. Vielleicht noch ein Tipp am Ende: 100 g Datteln sind schon recht viel – beim nächsten Mal würde ich ein paar Gramm weniger nehmen.

This Post Has Been Viewed 289 Times