Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen - Anschnitt

Mit dem leckeren Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen nutze ich diesen sonnigen Wintertag aus, um wieder etwas Schönes vom Grill zu zaubern. Zum Glück hatte ich noch eine Portion Flammkuchenteig eingefroren, sodass ich spontan den Flammkuchen grillen konnte. Alles, was es für zwei Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen braucht, sind also folgende Zutaten:

2 Portionen Flammkuchenteig
1 Bund Frühlingszwiebeln
200 g braune Champignons
1 Becher Creme Fraîche
200 g Ziegenkäse
6 frische Feigen
Pfeffer
Salz

Den Flammkuchenteig habe ich mittags aus dem TK-Fach genommen, da er sehr schnell auftaut und bereits wenige Stunden später dann zum Grillen bereit ist. Wenn ihr ebenfalls den Flammkuchenteig selbst herstellen möchtet, empfehle ich euch mein Rezept für den Flammkuchenteig mit Muskat.

Die Vorbereitung

Der Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen ist schnell zum Grillen vorbereitet. Alles, was ich dazu tun muss, ist den Teig flach auszurollen und auf mein Pizzablech zu legen. Dann bestreiche ich den Flammkuchenteig mit Creme Fraîche, das ich zuvor mit etwas Milch angerührt und mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt habe.

Fehlen noch die Champignons, Feigen und Frühlingszwiebeln. Bevor ich diese Zutaten putze und kleinschneide, starte ich zunächst den Broil King, damit er vorheizen kann. Dann schneide ich das Gemüse und verteile es gleichmäßig auf dem Flammkuchenteig. Zum Schluss gebe ich noch etwas gewürfelten Ziegenkäse darüber, und dann ist mein Flammkuchen bereit zum Grillen!

Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen ist bereit zum Grillen

Sobald der Broil King ausreichend vorgeheizt ist, kann es also los gehen!

Das Grillen

Da das Grillen von Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen mehr eine spontane Idee war und ich außerdem nur zwei Stück grille, lohnt sich der Einsatz des Pizzasteins heute nicht. Zu lange dauert das Vorheizen und zu kurz ist die eigentliche Grilldauer für zwei Flammkuchen. Nichtsdestotrotz, wer wissen möchte, ob ein Pizzastein sich gut auf dem Broil King Regal 490 nutzen lässt, sollte einen Blick auf meinen Blogpost mit den Mini Dinkelpizzen werfen!

Für heute greife ich dann lieber auf das bewährte Pizzablech zurück, das ich ohne langes Vorheizen nutzen kann. Dazu schalte ich die beiden inneren Brenner nach dem Vorheizen wieder aus und sorge so für eine indirekte Grillzone in der Mitte des Grillrostes. Dort positioniere ich dann das Pizzablech mit dem Flammkuchen. Die beiden äußeren Brenner bleiben auf maximaler Leistung eingeschaltet.

Nach bereits fünf bis sechs Minuten ist mein erster Flammkuchen fertig und kann vom Grill. Zeit für die Geschmacksprobe!

Der Geschmack

Einen Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen habe ich noch nicht zubereitet. Ich bin sehr gespannt, wie der Flammkuchen wohl schmeckt. Die Feige ist durch das Grillen leicht karamellisiert, der Boden kross mit leichtem Blasenwurf. Sieht vielversprechend aus, und es schmeckt auch sehr, sehr gut!

Der Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen schmeckt sehr lecker und etwas süsslich

Die Feige macht den geschmacklichen Unterschied, da sie für eine leichte Süße des Flammkuchen sorgt. Der typische Geschmack eines Flammkuchen bleibt durch die Champignons und Frühlingszwiebeln aber erhalten – er schmeckt in Summe nur etwas süsslicher. Eine sehr empfehlenswerte Variation des Flammkuchens!

PS: Da die beiden äußeren Broil King Gasbrenner für längere Zeit auf maximaler Leistung gelaufen sind, hat in diesem Bereich eine Pyrolyse des Gussrostes stattgefunden, sodass die schützende Patina des Gusseisens abgebrannt worden ist. Daher ist es umso wichtiger, dass das noch warme Gussrost nach dem Grillen wieder mit Fett (ich nutze Küchen-Trennspray) imprägniert wird, um die Bildung von Rost zu vermeiden.

This Post Has Been Viewed 321 Times