Madeira BBQ4: Hamburger mit Bolo do Caco

Nach einer ausgiebigen Wandertour entlang der Levada dos Cedros war es Zeit für etwas Gegrilltes – und bei unserem Marktbesuch in Funchal kam mir die Idee für einen Hamburger mit Bolo do Caco als Burger-Bun. Das weiche, süßkartoffelhaltige Brot sollte die Basis für unsere Burger bilden.

Ansonsten liest sich die Zutatenliste für zwei Hamburger recht „klassisch“:

2 Bolo do Caco
2 Burgerpattys
1 Tomate
Salat
Ziegenkäse in Scheiben
BBQ Sauce

Der Einkauf und die Vorbereitung

Leider hatte der kleine Supermarkt in São Vicente heute keine fertigen Pattys im TK-Regal und an der Fleischtheke gab es auch kein Gehacktes. Dabei hatte ich mich schon so auf die Burger mit Bolo do Caco gefreut… Und zum Glück bot uns der Metzger an, zwei frische Pattys zu machen. Nachdem er das Rindfleisch durch den Fleischwolf gejagt hatte, rannte er etwas wild und auf portugiesisch redend durch den Supermarkt – und kam zurück mit zwei Gewürztütchen, von denen er etwas an das Hackfleisch gab. Was genau das für Gewürze waren? Wir konnten es nicht sehen, mehr dazu später.

Dann verblüffte mich der Metzger erneut, als er eine ziemlich große Burgerpresse in einem Karton anschleppte. Meine Burgerpresse ist ja recht handlich, die des Metzgers war größer als der Fleischwolf… Damit waren dann ganz schnell zwei wunderbar gleichmäßige Pattys aus jeweils 150 g Rinderhack samt Gewürzen gepresst. Und wir hatten alle Zutaten erstanden und konnten Zuhause gleich mit dem Grillen starten! Juchu!

Als erstes habe ich den Holzkohlegrill vorbereitet. Alte Kohlen und Asche raus, neue Kohle rein, anzünden und 15 Minuten den Atlantikwind das Feuer anpusten lassen.

Während draußen also die Kohle anglühte, habe ich drinnen eine Tomate in Scheiben geschnitten, etwas Salat abgewaschen, das Bolo do Caco aufgeschnitten und zwei Scheiben Ziegenkäse aus der Packung genommen. Achja, da wir von unserer zweiten Grillsession auf Madeira noch einen Rest Zucchini hatte, habe ich diese in Scheiben geschnitten und etwas eingeölt.

Das Grillen der Hamburger Bolo do Caco

Meine beiden Hamburger Bolo do Caco waren dann recht schnell gegrillt und zubereitet. Einfach die beiden Patties und die Zucchinischeiben auf das heiße Grillrost legen und alles schön mit direkter Hitze angrillen.

Das Grillen mit Holzkohle ist für mich immer wieder ungewohnt, da ich leidenschaftlicher Gasgriller bin. Nach meinen Startschwierigkeiten hier auf Madeira mit dem Holzkohlegrill klappt es inzwischen aber ganz gut, wo doch die Holzkohle jetzt nicht mehr nass ist 🙂

Dank des gereinigten Grills glüht die Kohle umso besser, da nun genügend Luft auch von unten in den Grill gelangt. Im Nu sind die Zucchini und Patties angegrillt.

Zum Schluss röste ich auch kurz das Bolo do Caco, das portugiesische Fladenbrot, an. Nach schätzungsweise 15-20 Minuten sind die Zutaten für den Hamburger Bolo do Caco fertig.

Zunächst bestreiche ich die Ober- und Unterseite des Bolo do Caco mit etwas BBQ Sauce. Dann kommt der Salat, das Hamburger Patty, der Ziegenkäse und die beiden Scheiben Tomate. Deckel drauf und fertig ist der Hamburger Bolo do Caco!

Der Geschmack des portugiesischen Hamburgers

So ausgehungert von einer langen Wanderung, freue ich mich richtig auf den Hamburger Bolo do Caco. Und er schmeckt richtig gut!

Allerdings weiß ich nun auch, welche Gewürze der Metzger in den Burger getan hat: nämlich Knoblauch, Knoblauch und noch mal Knoblauch 🙂 Plus ein bisschen grüne Kräuter, die aber kaum gegen den Knobi ankommen. Aber da ich Knoblauch sehr gerne mag, finde ich daher auch die portugiesische Küche bisher sehr lecker.

Das Fleisch und der Knoblauch wurden also für gut befunden, aber auch das Bolo do Caco kann wieder einmal überzeugen. Als Burger-Brötchen ist es kross angeröstet, aber innen schön soft. Dazu frischer Salat, Tomate und Ziegenkäse mit etwas BBQ Sauce, mehr Zutaten braucht ein guter Burger einfach nicht. Und diese starke Knoblauchnote mit dem Bolo ist eine super Kombination, die mich echt begeistert!

Mittlerweile habe ich das Bolo do Caco selbst gegrillt – den Blogpost findet ihr hier!

Super lecker, mit extrem viel Knoblauch - das ist der Bolo do Caco Hamburger auf Madeira

 

Warum wir so hungrig waren? Ein paar Worte zur Levada dos Cedros

Diese Wanderung ist definitiv ein Highlight, dauert circa drei Stunden und ist 11 km lang. Nach Hunderten von Treppenstufen, die in das Tal hinab führen, kann man entlang der Levada schön ohne weitere Steigungen oder Gefälle wandern. Die Levada schlängelt sich entlang der Berge und bietet immer wieder tolle Ausblicke, kleine Wasserfälle und Bäche. Zum Schluss wandert man durch die Hochebene, die oft im Nebel bzw Wolken steht. Sieht fast schon unheimlich aus!

This Post Has Been Viewed 220 Times