Und guten Appetit!Pizza, Pizza, Pizza, Veggie-Pizza! Zeit für Pizza, Pizza, Pizza! Beim Stöbern durch die Tiefkühltruhe bin ich auf einen selbstgemachten eingefrorene Pizzateig gestoßen. Och, dachte ich mir, machste mal wieder Pizza. Ist ja auch schon ein bisschen her (siehe Verrückte Pizzasession).

Von den letzten Tagen hatten wir noch einige Reste wie zum Beispiel eingelegte Oliven oder auch noch frische Paprika. Die lassen sich ja auch prima zusammen mit etwas Schafskäse und TK-Spinat als Pizzabelag verwenden! Leider war der Teig nur eine Portion, aber egal: Wird der Teig halt etwas platter!

Nun ganz wichtig: Als allererstes den Grill anmachen und den Pizzastein ordentlich vorheizen. Je länger und je heißer, desto besser!

Nachdem der Grill an ist, habe ich mich dem Teigrohling gewidment und diesen halbiert. Nur diesmal (!) habe ich ihn mit einem Nudelholz etwas größer ausgerollt. Normalerweise würde ich nie das Nudelholz empfehlen, denn macht den Teig zwar schön platt, drückt aber auch die ganze Luft heraus. Das führt dazu, dass der Teig nicht so schön aufgeht und Blasen wirft. Heute brauchte ich allerdings zwei Portionen aus einem Teigrohling, von daher muss das mal in Ordnung gehen.

Den ausgerollten Teig habe ich mit Backpapier zwecks besserem Handling auf meine Pizzaschaufel verfrachtet (siehe auch Pizzastein und der Trick mit dem Backpapier). Als nächstes habe ich dann passierte Basilikum-Tomaten aus dem Glas auf dem Teig verteilt und das Ganze mit Schafskäse bedeckt. Auf den Käse folgten dann die kleingeschnittenen Paprika, Oliven und Spinat. Oregano drauf und fertig ist die Veggie-Pizza!

Den Pizzastein hatte ich in der Zwischenzeit gute 20 Minuten vorgeheizt. Im Sommer reichen auch gerne mal 15 Minuten, aber angesichts der Temperaturen um den Gefrierpunkt habe ich dem Stein eine kleine Verlängerung gegönnt. Dank des Backpapiers rutscht die Pizza nun sauber von der Schaufel und kann anbacken. Nach ca. 2-3 Minuten ist der Boden bereits so fest, dass das Backpapier entfernt werden kann und die Pizza direkt auf dem Stein zu Ende backen kann (Gesamtbackdauer circa 7-8 Minuten). Wie immer war es sehr lecker 🙂

 

This Post Has Been Viewed 196 Times