Geile Champignon-Rindfleisch-Burger

Sonntag. Auch wenn draußen noch Schnee liegt – es scheint die Sonne. Und damit steht fest, dass gegrillt wird, und am Wochenende darf es auch gerne mal etwas ausgefallener und aufwendiger sein. Und deswegen gibt es heute Champignon-Burger mit getrockneten Tomaten mit selbstgemachten Hamburger Buns (das Rezept findet ihr hier).

Die Champignon-Burger vorzubereiten ist einfach. Ihr braucht nur folgende Zutaten:

500 g gutes Rindergehacktes
50 g Champignons
4 EL eingelegte Paprikastreifen aus dem Glas
1 EL italienische Kräuter
1/2 Glas getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
Salz
Pfeffer
Salat
Gurke
optional: grünes Pesto

Die Champignons und die Paprika kleinhacken und unter das Hackfleisch mischen. Das Gehackte mit Salz, Pfeffer und italienisches Kräutern würzen. Pro Patty (also Hamburgerfrikadelle) 125 g Gehacktes abnehmen und daraus einen flachen Patty formen. Wenn ihr das mit der Hand machen wollt, empfehle ich, in die fertige Frikadelle in die Mitte ein flaches Loch zu drücken – so wölbt sie sich beim Grillen nicht. Ich persönlich verwende ja äußerst gerne meine Hamburger Presse. Als späteren Belag die getrockneten Tomaten zu einer feinen Masse passieren.

Zum Grillen den Grill auf direkte Hitze umstellen (d.h. den oberen Trichter meines Outdoorchefs Ascona in die Vulkanposition bringen) und ca. 10-15 Minuten vorheizen. Das Grillrost muss ordentlich heiß sein, damit sich ein schönes Branding einstellt und die Pattys sich später auch gut wenden lassen und nicht am Rost kleben bleiben. Die Pattys nun von jeder Seite ca. 4 Minuten grillen (gilt für ungefähr 2 cm dicke Pattys). Sie sollen von außen ein schönes Branding bekommen, aber innen noch medium und sehr saftig sein .

Die Buns ggf. aufwärmen (in unserem Fall nicht nötig, da gerade frisch gebacken) und mit Pesto bestreichen. Auf das Pesto folgt etwas Salat sowie die Frikadelle. Auf die Frikadelle die Paste aus getrockneten Tomaten auftragen, Hamburger zuklappen und genießen!

Ich kann übrigens die Kombination aus Paprika und Champignon in einem Hamburger nur empfehlen: Der Patty wird sehr saftig und aromatisch, ein Burgererlebnis der extravaganteren Art 🙂

Achso, und in der ersten Grillrunde hatten wir etwas Käse auf die Hamburger gelegt, aber das war überflüssig. Durch die Champignons und die ital. Kräuter sind die Hamburger sehr geschmacksintensiv, da braucht es keinen Käse mehr…

 

This Post Has Been Viewed 417 Times