Gemüse dazu geben und weiter angrillen

Eine Grillpfanne für Vegetarier – nicht dass ich einer wäre, aber so eine Tofu-Gemüse-Pfanne mit Tomatensauce ist schon sehr lecker, wie ich festgestellt habe. Wenn ihr auch Lust auf eine Tofu-Gemüse-Pfanne haben solltet, dann gehören diese Zutaten auf eure Einkaufsliste:

1 Packung Natur-Tofu (300 g)
1 Dose Kidney-Bohnen
2 Paprika
1 rote Zwiebel
1 Lauchzwiebel
250 g Champignons
Ankerkraut Macho Muchacho Rub
1 Packung passierte Tomaten

Die Vorbereitung

Um die Tofu-Gemüse-Pfanne zu grillen, muss einiges vorab geschnibbelt werden. Dazu gehören die Paprika, die ich wasche und kleinschneide, sowie die Zwiebeln und Champignons. Den Tofu schneide ich in kleine, längliche Streifen.

Zutaten für die Tofu-Pfanne

Mehr ist auch nicht vorzubereiten. Halt! Die Kidney-Bohnen müssen noch in einem Sieb mit klarem Wasser abgespült werden, dann bin ich mit den Vorbereitungen fertig.

Also, jetzt schnell die Grill anwerfen und vorheizen, und schon mal die Edelstahl-Grillschale Koncis von Ikea aus dem Schrank holen 🙂

Das Grillen

Wenn der Grill auf Temperatur ist, stelle die Edelstahl-Grillschale in die direkte Hitze und brate in etwas Sonnenblumenöl den Tofu scharf an. Da Tofu selbst keinen Eigengeschmack besitzt, kommt meine leckere mexikanische BBQ-Rub „Macho Muchacho“ von Ankerkraut zum Einsatz. Diese Gewürzladung mit Paprika und Kreuzkümmel bringt ordentlich Geschmack an den Tofu!

Sobald der Tofu dann schön angegrillt ist, kann das restliche Gemüse (außer die Champignons) mit in die Grillschale und langsam angrillen. Die Hitze reduziere ich nun auf 1/2.

Nach guten zehn Minuten sind die Zwiebeln und Paprika schön angegart, sodass nun die Champignons folgen und nur kurz mit angegrillt werden. Schließlich sollen die Champignons nicht zu weich werden.

Nach fünf Minuten gieße ich alles mit den passierten Tomaten auf und schmecke noch einmal final mit dem Macho Muchacho Rub alles ab, dann ist meine Tofu-Gemüse-Pfanne mit Tomatensauce schon fertig.

Der Geschmack

Mit Tofu habe ich noch nie so richtig gute Erfahrung gemacht. Entweder zu fad, oder die Konsistenz war befremdlich. Nur ungerne erinnere ich mich daran, wie ich einmal Tofu-Grillbratwürstchen gegrillt habe. Man konnte sie essen, aber lecker war’s nicht. Umso gespannter bin ich, wie mir heute die Tofu-Gemüsepfanne mit dem Ankerkraut Macho Muchacho Rub schmecken wird.

Ausgesprochen gut! Durch das scharfe Anbraten mit dem Paprika-lastigen Rub hat der Tofu schöne Röstaromen bekommen und schmeckt richtig lecker. Der mexikanische Rub passt auch hervorragend zu den Kidney-Bohnen. Die Tofu-Gemüse-Pfanne ist pikant, aber nicht scharf, und schmeckt intensiv nach dem Gemüse sowie Paprika und Kreuzkümmel. Sehr lecker.

So kann Tofu also auch schmecken… Und wenn das so ist, dann darf der Tofu auch noch mal wieder auf meinen Grill 🙂

Guten Appetit - Tofu-Pfanne vom Grill

This Post Has Been Viewed 193 Times