Schweinesteak angerichtet mit Blumenkohl und KartoffelchipsHeute hatte ich Lust auf Gemüse und Fleisch, warum also nicht mal Schweinesteak mit Blumenkohl und Kartoffelchips grillen? Ich habe gleich eine ordentliche Portion gegrillt, sodass zwei Personen zwei Tage davon essen konnten. Hierfür braucht ihr folgende Zutaten:

4-6 Kartoffeln
4 Schweinesteak
1 Blumenkohl
Magic Dust
Sonnenblumenöl
Kreuzkümmel

Ja, die Zutatenliste für dieses schmackhafte Menü ist nicht lang. Ideal also, um es schnell mal zwischendurch zu grillen.

Die Vorbereitung

Starten wir direkt mit der Vorbereitung: Dazu schnappe ich mir den Blumenkohl, befreie ihn vom dekorativem Grünzeug und schneide ihn in kleine Rosen. Nebenher darf der Broil King auf zwei Drittel Leistung vorheizen, damit die Gussroste schön durchgewärmt sind.

Blumenkohl grillen, ohne ihn zu kochen, funktioniert leider nicht. Der Blumenkohl muss etwas vorgegart (blanchiert) werden, um dann auf dem heißen Gussrost fertig gegrillt zu werden. Alleiniges Grillen würde den Blumenkohl nicht ausreichend garen. Wie gut, dass mein neuer Broil King Regal 490 einen praktischen Seitenkocher hat, auf dem ich den Blumenkohl blanchieren kann!

Dazu koche ich eine ordentliche Portion Salzwasser auf, in dem ich dann die Blumenkohl-Rosen für fünf Minuten vorkoche. Nach Ablauf der fünf Minuten schrecke ich den Blumenkohl mit kaltem Wasser ab. Wer ausreichend Eiswürfel hat, kann auch gerne Eiswasser verwenden.

Die blanchierten Blumenkohl-Rosen mariniere ich nun in einer Schale mit etwas Olivenöl und Magic Dust – es darf ruhig etwas deftig sein. Die Blumenkohl-Rosen schneide ich nun in Scheiben beziehungsweise Hälften, damit ich sie besser grillen kann. Alle Schritte habe euch in der Bildergalerie zusammengefasst.

Als Sättigungsbeilage gibt es Kartoffeln dazu. Anstatt sie in klassische Längsviertel zu schneiden, probiere ich heute die Zubereitung als Magic Dust Kartoffelchips. Die geputzten Kartoffeln schneide ich dazu in circa ein Zentimeter dicke Scheiben, die ich dann mit etwas Öl und Magic Dust sowie Kreuzkümmel würze. Mal ein bisschen Abwechselung 🙂

Kartoffelchips marinieren

Damit ist die Zubereitung auch schon abgeschlossen, und das Grillen mit dem Broil King Regal 490 kann beginnen.

Das Grillen

Kartoffeln lassen sich auf dem Broil King am besten indirekt angrillen und zum Schluss mit etwas direkt Hitze anrösten. Daher schalte ich die beiden rechten Brenner aus und lege dort die Kartoffelscheiben auf. Da die Gussroste Hitze extrem gut speichern und an das Grillgut abgeben, müssen die Kartoffelchips nach fünf Minuten gewendet werden, obwohl die rechten Brenner ausgeschaltet sind. So bekommen die Kartoffelchips von beiden Seiten ein schönes Branding und dürfen so circa 20 Minuten grillen.

Für die nächsten zehn Minuten kommt dann das Grillfleisch in die direkte Hitze, und auch etwas Blumenkohl grille ich dort testweise an. Die zweite Hälfte des Blumenkohls grille ich auf dem Gemüse-/Warmhalterost an, um auszuprobieren, wo das Gemüse sich besser grillen lässt.

Voller Broil King mit Kartoffelchips, Schweinesteak und Blumenkohl

In den letzten Minuten schalte ich auch noch mal die beiden rechten Brenner auf ein Drittel Leistung ein, damit die Kartoffelchips schön angeröstet werden. Nach insgesamt 30 – 35 Minuten ist das Schweinesteak mit Blumenkohl und Kartoffelchips fertig.

Der Geschmack

Schweinsteak mit Blumenkohl und Kartoffelchips

Die Wedges schmecken wie üblich sehr gut. Das Magic Dust ist kräftig im Geschmack, es dominiert das Paprika-Aroma zugleich mit einer süßen Note, da der Rub auch Roh-Rohrzucker enthält. Um ehrlich zu sein: Geschmacklich macht es keinen Unterschied, ob die Kartoffeln in Längsviertel oder Scheiben geschnitten werden. Aber die Scheiben bieten etwas mehr Grillfläche, sodass sie etwas krosser werden.

Die eigentliche Überraschung ist der Blumenkohl. Er hat noch leichten Biss und ist mir auch während des Grillens nicht auseinandergefallen. Ich bin sehr überrascht, wie gut der Magic Dust Rub (in leichterer Dosierung als bei den Kartoffelchips) dazu passt. Durch den Rub bekommt der Blumenkohl eine leicht süßliche Schärfe, die das Gemüse erst so richtig interessant macht. Wirklich sehr gut und empfehlenswert!

Das gekaufte Schweinesteak kann mich leider nicht so überzeugen. Obwohl ich sehr auf den Garpunkt des mageren Schweinefleisch geachtet habe und es rechtzeitig vom Grill genommen habe, so ist es doch trocken. Außerdem klebte die Marinade am Gussrost fest, was mir bei meinen selbstmarinierten Fleischstücken noch nie passiert ist.

Wenn es also wieder Schweinesteak mit Blumenkohl und Kartoffelchips geben soll, dann nur mit selbstmariniertem Fleisch!

This Post Has Been Viewed 285 Times