Selbstgemachte und köstliche Hamburger Brötchen (Buns). Einfach und superlecker!

Schon seit einiger Zeit experimentiere ich mit verschiedenen Rezepten für Hamburger Brötchen (oder auch Hamburger Buns genannt). Leider gerieten meine Hamburger Brötchen meistens zu hart, weswegen ich in meiner letzten Grillsession, in der ich einen super leckeren orientalischen Lammburger gegrillt habe, die Zubereitung im Backofen ausprobiert habe. Und siehe da: Mit einem geschlossenen Garraum, in dem die Feuchtigkeit nicht entweichen kann, wurden meine Hamburger Buns sehr schön weich und soft. Und da mir diese Hamburger Brötchen besonders gut geschmeckt haben und das Rezept so schön schnell und einfach ist, möchte ich es euch nicht vorenthalten.

Also, los geht’s! Für vier Hamburger Brötchen braucht ihr die folgenden Zutaten:

220 g Weizenmehl Typ 405
20 g Zucker
20 g Margarine
1/2 TL Salz
1/2 EL Trockenhefe
1 Ei
1 Eiweiß
75 ml warmes Wasser

Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach. Zunächst gebe ich alle Zutaten (mit Ausnahme des warmes Wassers und des Eiweiß) in eine Rührschüssel. Mit dem Handrührgerät mit Knethaken fange ich an, die Zutaten zu verrühren. Dabei gebe ich langsam nur so viel warmes Wasser dazu, bis sich ein schöner, glatter Teig gebildet hat, der sich von selbst vom Rand der Rührschüssel gelöst hat. Sollte sich euer Teig nicht lösen, dann gebt etwas Mehl nach, da euer Teig noch zu flüssig ist.

Der Teig für die Hamburger Brötchen ist fertig geknetet, wenn er sich von selbst vom Rand der Schüssel löst.

Der Teig muss nun gehen. Dazu stelle ich ihn in den leicht vorgewärmten Ofen, decke ihn mit einem Tuch ab und lasse ihn 30 Minuten ruhen. Danach sollte sich der Teig vom Volumen ordentlich vergrößert haben. Im nächsten Arbeitsschritt teile ich den Teig in vier Teile auf.

Nun gilt es aus den Teigstücken schöne, runde Hamburger Brötchen zu formen.

Jedes Teigsstück knete ich auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durch. Anschließend schleife ich dann jede einzelne Portion zu einem runden Brötchen, das ich noch flach drücke. Zum Rundschleifen nehme ich meine flache Hand, lege sie auf das Teigstück und rolle den Teig solange über die Arbeitsfläche, bis ein schön rundes Brötchen entstanden ist. Das Brötchen sollte keine Risse oder Falten haben, da diese beim Backen sonst aufreißen würden.

So, diese Hamburger Brötchen können nun ausgebacken werden.

Die fertigen Backrohlinge lege ich dann auf ein Backblech mit Backpapier. Noch einmal flachdrücken, da die Hamburger Brötchen durch die Hefe noch beim Backen aufgehen. Die Buns sollen ja auch nicht zu hoch werden!

Nun heißt es wieder, die Hamburger Brötchen mit einem Tuch abdecken und für weitere 30 Minuten warm stellen. Ich nutze dazu wieder den leicht vorgeheizten Backofen.

Nach Ablauf der zweiten Ruhephase bestreiche ich die Hamburger Buns mit dem Eiweiß und bestreue nach Belieben mit Sesam. Währenddessen heize ich den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Okay, beim ersten Backen habe ich die Sesamkörner vergessen, aber beim zweiten Mal nicht mehr! Nachträglich die heißen Buns mit Eiweiß bestreichen und mit Sesam bestreuen zu wollen, ist übrigens keine besonders gute Idee: Das Eiweiß härtet sehr schnell aus und der Sesam klebt einfach nicht. Also lieber gleich daran denken!

Die Hamburger Brötchen müssen nun für 12 Minuten in den Ofen. Zwischendurch gebe ich etwas Wasser auf den heißen Boden des Backofens, damit während des Backens ausreichend Luftfeuchtigkeit im Garraum ist und die Brötchen nicht zu hart werden.

Das Zugeben von Wasser in den heißen Ofen ist übrigens auch der Grund dafür, weswegen meine Backversuche auf dem Grill in der Regel fehlgeschlagen und die Hamburger Brötchen zu hart geworden sind. Dem Teig wurde durch den offenen Grill die Feuchtigkeit entzogen, wodurch eine harte Außenkruste entstanden ist und die Buns nicht typisch soft wurden.

Beim Backen im geschlossenen Ofen klappt alles wunderbar: Die Hamburger Brötchen werden sehr schön soft und sind von innen sehr fluffig. Durch den geringen Zuckeranteil sind die Hamburger Buns auch nicht zu süß. Einfach perfekt!

Wenn ihr jetzt auf der Suche nach einem tollen Burger-Rezept seid, um die Hamburger Brötchen auszuprobieren, dann schaut doch mal in meinem Burger Special nach leckeren Hamburger-Varianten!

This Post Has Been Viewed 702 Times