Waffeleisen belgischer Art

Ich gebe es ja zu: Zu Anfang war ich von der Idee, ein Waffeleisen für den Grill anzuschaffen, nicht begeistert. Aber als wir dann doch das neue Grill-Spielzeug erstanden und das erste Mal ausprobiert hatten, war ich doch begeistert! Warum das so ist, könnt ihr in diesem Blog-Post nachlesen.

Hintergrund dieser Anschaffung war das traditionelle Ab- und Angrillen, mit dem zum Jahreswechsel das scheidende Jahr verabschiedet und das neue Jahr begrüßt wird. Und genau zum Angrillen hatten wir uns überlegt, Waffeln vom Grill zu machen.

Übrigens: Das Waffeleisen haben wir günstig bei Xenos erstanden, und nach dem ersten Test kann ich es bedenkenlos weiterempfehlen. Doch dazu später mehr.

Aber nun zur Verwendung: Das Waffeleisen ist nach belgischer Art, mit typischer rechteckiger Form und tiefem Muster. Ich nutze das Waffeleisen im direkten Grillmodus, der obere Trichter meines Outdoorchef Ascona 570 ist dazu in die Vulkanposition gedreht. Bevor die ersten Waffeln gebacken werden können, muss das Waffeleisen vorgeheizt werden. Dazu lege ich das Waffeleisen in die direkte, volle Hitze und heize es von jeder Seite drei Minuten vor.

In die vorgeheizte Waffelform kann dann der Teig eingefüllt und durchgebacken werden. Um beide Seiten gleichmäßig zu bräunen, drehe ich die Form nach 3 Minuten um. Bei den 5 Grad Außentemperatur habe ich damit ein optimales Backergebnis erreicht, nicht zu hell und nicht zu dunkel. Die Backdauer mag im Sommer variieren, wenn es draußen auch wärmer ist.

Waffeleisen in Aktion! Vorsicht, heiß!

Alles in allem kann ich das Waffeleisen jedem empfehlen. Waffeln vom Grill sind eine schöne und etwas ausgefallenere Art und Weise, etwas Süßes auf dem Grill zuzubereiten. Das neue Grillspielzeug nimmt Wärme sehr gut an, lässt sich schnell erwärmen und backt gleichmäßig durch. Auch die Reinigung war problemlos: Die Reste karamellisierten Zuckers von unseren Lütticher Waffeln mit Hagelzucker habe ich einfach in etwas heißem Wasser mit Spülmittel einweichen lassen. Nach 10 Minuten ließ sich alles rückstandslos mit der Spülbürste entfernen!

Daumen hoch!

Und, was sind eure Erfahrungen mit Waffeln vom Grill? Ein No-Go oder ein absolutes Muss? Berichtet mir gerne von euren Erfahrungen!

This Post Has Been Viewed 512 Times