Die Spitzpaprika sind auf dem Punkt und können vom Grill
Mit den Spitzpaprika-Schiffchen mit Thymian und Feta an Süßkartoffeln bereite ich heute ein Grillmenü zu, das geschmacklich sehr überzeugen kann. Es sieht toll aus und ist unkompliziert in der Zubereitung. Ihr braucht nur folgende Zutaten:

Für die gefüllte Paprika
4 rote Spitzpaprika
1 Packung Feta Light
2 EL Magerquark
0,5 Knoblauchzehe
getrockneten Thymian
 Milch
Pfeffer
Salz
Öl

Für die Süßkartoffeltaler
1 Süßkartoffel
0,5 Knoblauchzehe
Räucherpaprika
Kreuzkümmel
Salz
Öl

Die Vorbereitung

Für die Spitzpaprika-Schiffchen mit Thymian und Feta wasche und trockne ich die Paprika ab und schneide mit einem scharfen Messer einen Deckel aus. Anschließend entkerne ich die Paprikas und schneide die Deckel-Stückchen in kleine Würfel. Auch den Feta schneide ich in kleine Würfel.

Den gewürfelten Feta sowie Paprika vermische ich mit etwas Quark und Milch und würze die Füllung mit (selbst-) getrocknetem Thymian sowie Pfeffer und Salz. Für den Extrakick Geschmack kommt noch eine halbe gepresste Knoblauchzehe dazu.

Die Spitzpaprika reibe ich von außen mit Öl ein, damit sie auf dem Grill nicht verbrennen und von unten schwarz werden. Die vier Paprikas kommen nun auf mein Grillblech mit Backpapier und werden mit der Feta-Paprika-Quark-Mischung gefüllt.

Als nächstes sind die Süßkartoffeltaler an der Reihe, doch vorher starte ich noch schnell den Broil King Regal 490 (äußere Brenner auf halbe Leistung, innere Brenner auf minimale Leistung).

Dann schäle ich die Süßkartoffel und schneide sie in Scheiben, die ich in einer Schüssel mit Öl, Räucherpaprika, Kreuzkümmel, Salz sowie einer halben gepressten Knoblauchzehe mariniere.

Das Grillen der Spitzpaprika-Schiffchen

Sowohl für die Spitzpaprika-Schiffchen mit Thymian und Feta als auch für die Süßkartoffeltaler nutze ich die indirekte Grillzone in der Mitte des Grills. Die Süßkartoffeltaler mit der Paprika-Knoblauch-Marinade kommen auf das Gemüserost, wo sie nicht so schnell verbrennen und schwarz werden können. Die Paprika auf dem Grillblech kommt direkt darunter auf den heißen Grillrost.

Für die ersten fünf Minuten lasse ich noch die mittleren Brenner auf minimaler Leistung eingeschaltet, sodass die Paprika für kurze Zeit sowohl direkt als auch indirekt gegrillt werden. Die restlichen zehn Minuten grillen die Paprika ausschließlich indirekt. Nach den ersten fünf Minuten drehe ich die Süßkartoffeltaler das erste Mal auf dem Gemüserost, um sie gleichmäßig mit einem Branding zu versehen.

Nach insgesamt 15 Minuten sind meine Spitzpaprika-Schiffchen mit Thymian und Feta an Süßkartoffeltalern fertig und können vom Grill.

Der Geschmack

Mit den Spitzpaprika-Schiffchen mit Thymian und Feta sowie Süßkartoffeltalern ist mir ein sehr leckeres Gericht gelungen. Die Spitzpaprika ist sehr zart und saftig, ohne durch das Grillen von unten schwarz verbrannt zu sein. Die Füllung aus dem Feta Light sowie Quark liegt nicht schwer im Magen und sorgt mit der kräftigen Thymian-Note für einen unverwechselbaren und frischen Geschmack. Die gefüllten Spitzpaprika-Schiffchen sind somit auch für kalorienbewusste Genießer bestens geeignet.

Dazu passen die kräftigen Süßkartoffeltalern sehr gut, bringen zusätzlich mit dem Räucheraroma noch etwas „Smokey BBQ-Geschmack“ ein. Durch die Zubereitung auf dem Gemüserost sind die Taler von außen leicht angebräunt und ein bisschen kross und von innen weich und saftig. Einfach lecker!

Die Spitzpaprika-Schiffchen mit Thymian und Feta sehen nicht nur gut aus, sondern schmecken auch toll

This Post Has Been Viewed 312 Times