Und so schaut der vegetarische Antipasti-Salat aus. Er schmeckt absolut köstlich!Heute gibt es ein Update für die vegetarische Rezept-Ecke: der Antipasti-Salat. Dieser Salat besteht aus allerlei gegrilltem Gemüse mit einem Senf-Balsamico-Dressing. Er ist schnell zubereitet und sehr, sehr lecker. Nachahmung dringend empfohlen!

Aber zunächst wie gewohnt die Zutaten für diesen köstlichen Salat:

1 mittlere Aubergine
1 mittlere Zucchini
10 kleine Kirschtomaten
2-3 Paprikaschoten
1 Zwiebel
Olivenöl

Für das Dressing brauchen wir außerdem:

3 TL mittelscharfen Senf
3 TL Honig
Sonnenblumenöl
 Balsamico-Essig
Pfeffer
Salz

Als Erstes heize ich den Grill auf mittlerer Hitze vor, bevor ich mit dem Gemüse Putzen und Schneiden beginne, denn wie der Name schon sagt: Es handelt sich um einen Grillsalat, und dafür wird das Gemüse vorab gegrillt. Dabei ist es egal, ob ihr das Gemüse direkt oder indirekt grillt. Ich persönlich entscheide mich für das indirekte Grillen, da ich auf meinem Outdoorchef mehr indirekte als direkte Grillfläche zur Verfügung habe und ich so mehr Gemüse gleichzeitig zubereiten kann.

Während der Grill vorheizt, putze und schneide ich das Gemüse und bestreiche es mit ein wenig Öl. Sobald der Grill ausreichend heiß ist (das dauert bei meinem Grill ca. 10 Minuten), kommt das Gemüse auf den Grillrost. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, grille ich die Tomaten als Ganzes.

Als Erstes wird das Gemüse gegrillt.

Dabei achte ich darauf, dass das Gemüse ein schönes Branding bekommt und nicht zu weich wird. Zwischendurch jedes Stück auch einmal wenden, damit von beiden Seiten ein schönes Grillmuster entsteht. Die Tomaten sind fertig, wenn die Schale leicht aufgeplatzt ist. Und so schaut das fertige Gemüse aus:

Das Gemüse ist gar, fehlt nur noch das Dressing.

In einer Schale rühre ich nun das Dressing an. Hierfür nehme ich jeweils 3 Teelöffel Senf und 3 Teelöffel Honig und verrühre beides. Als nächstes gebe ich so viel Sonnenblumenöl hinzu, bis eine schöne Dressing-Konsistenz entsteht. Nicht zu flüssig, nicht zu dick. Mit Balsamico-Essig, Pfeffer und Salz schmecke ich das Dressing ab, fertig.

Das fertige Honig-Senf-Balsamico-Dressing.

Das noch warme Grillgemüse gebe ich zum Dressing und rühre alles gut unter. Den Salat lasse ich nun mindestens ein bis zwei Stunden stehen. Je länger der Salat ziehen kann, desto besser schmeckt er!

Und so schaut der vegetarische Antipasti-Salat aus. Er schmeckt absolut köstlich!Der Salat passt ideal als Beilage zu den meisten Grillgerichten. Er ist leicht, bekömmlich, aber doch ausgefallen und individuell. Eines meiner Lieblingsrezepte!

This Post Has Been Viewed 427 Times